Diözese Eichstätt aktuell

Diözesanvorstandschaft in Eichstätt wieder komplett

KRGBEichstaett 2020iEichstätt/Hirschberg - Im Rahmen einer Mitgliederversammlung der Katholischen Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien (KRGB) in der Diözese Eichstätt wurde auch ein Teil der Vorstandschaft neu gewählt.

Die Versammlung, die traditionell jedes Jahr auf Schloss Hirschberg stattfindet, bestätigte Andreas Graf in seinem Amt. Graf unterrichtet am Willibald-Gymnasium in Eichstätt und ist seit 2016 Diözesanvorsitzender des KRGB.

Als Schriftführer wurde neu gewählt Konrad Bayerle. Dieses Amt war seit Jahren vakant und konnte nun endlich wieder besetzt werden. Bayerle ist Dekan des Bischöflichen Dekanates Weißenburg-Wemding und unterrichtet am Gymnasium in Weißenburg sowie am Gymnasialzweig der Senefelderschule Treuchtlingen.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 585

Mitgliederversammlung des KRGB in der Diözese Eichstätt mit Neuwahl

dioezesenbayernAm Samstag, 7. März 2020, findet um 10.45 Uhr auf Schloss Hirschberg die Mitgliederversammlung des KRGB in der Diözese Eichstätt statt.

Neben dem Bericht der beiden Vorsitzenden steht turnusgemäß die Neuwahl des/der 1. Vorsitzenden an.

Auch das bisher in der Diözese Eichstätt nicht besetzte Amt der Schriftführung steht zur Wahl. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Kommentar (0) Aufrufe: 839

Die Diözese Eichstätt lädt die Gymnasiallehrer zu einer Fortbildung vom 6. -7. März 2020 ein, zu der sich über FIBS auch außerhalb der Diözese Eichstätt tätige Religionslehrer anmelden können. Das Thema in diesem Jahr lautet:

Jesus Christus und die Macht seiner Auferstehung will ich erkennen“ (Phil 3,10)

- Welche Konstruktionspunkte des theologischen Denkens ermöglicht ein biblisch fundierter Religionsunterricht in einer entchristlichten Gesellschaft?

fastenzeitDer Veranstalter teilt dazu mit: Deutschland ist in den letzten Jahren in vielerlei Hinsicht, nicht zuletzt auch in religiöser sprichwörtlich „bunt“ geworden. Das Christentum sieht sich – wenn auch nicht zum ersten Mal, so aber doch erstmals - in einer bisher unbekannten Konkurrenz mit anderen Religionen, insbesondere mit dem Islam. Angesichts eines dramatischen Vertrauensverlustes in beiden großen Kirchen wie aber auch eines immer größer werdenden Defizits an religiösem Grundwissen in der Gesellschaft (nach Augustinus liebt man nur das, was man kennt) steht es augenblicklich mit dem Rücken zur Wand. In diesem „Wettstreit“ der Religionen hat es nur dann eine Chance, den Auszug aus den Kirchen zu stoppen und verlorenen Boden zurückzugewinnen, wenn es ihm gelingt, die Menschen, vor allem die Jugend, wieder für den zu begeistern, der vor 2000 Jahren die Welt mit seiner Frohbotschaft und seinem Leiden, mehr aber noch mit seiner Auferweckung aufrüttelte und zur Diskussion anstachelte. Die Tagung möchte in vier Schwerpunkten Jesu Leben und Wirken, sein Leiden und Sterben und schließlich seine Auferweckung, den entscheidenden „Schlüssel“ zur Erschließung seiner einzigartigen

Bedeutung, in den Blick nehmen und lebendig werden lassen. Dabei erleichtern zahlreiche Grafiken, schematische Aufrisse und Rekonstruktionszeichnungen nicht nur das Verstehen und Zuhören, sondern laden auch zur Weitergabe in der Schule ein.

Referent: Prof. em. Dr. Willibald Bösen, Saarbrücken

Leitung: StD i. K. Richard Baumeister

Zeit: Beginn: Freitag, 6. März 2020, 14.30 Uhr

Ende: Samstag, 7. März 2020, 12 Uhr

Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg

92339 Beilngries, Tel.: (0 84 61) 64 21-0

Kommentar (0) Aufrufe: 861

„Gottrede in heutiger Literatur“

Fortbildung 2018 auf dem Hirschberg

Auf Einladung der Schulabteilung der Diözese Eichstätt haben sich knapp 30 Gymnasiallehrerinnen und -lehrer für Katholische Religionslehre in der Diözese Eichstätt zu ihrer schon traditionellen Frühjahrsfortbildung getroffen. Das Thema in diesem Jahr lautete „Gottrede in heutiger Literatur“. Hierzu konnte Studiendirektor i. K. Richard Baumeister mit Professor Erich Garhammer aus Würzburg (Foto) und Studienrätin Alexandra Oguntke vom Werdenfels-Gymnasium in Garmisch-Partenkirchen zwei ausgewiesene Fachleute in ihrem Gebiet gewinnen.

Garhammer2hp

 

Im Rahmen der Fortbildung fand auch die alljährliche Mitgliederversammlung des KRGB (Katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer an den Gymnasien in Bayern) statt. Dabei wurden aktuelle Themen des Religionsunterrichts wie etwa der neue Lehrplan oder die Berufungspastoral angesprochen. Foto: Andreas Graf

Kommentar (0) Aufrufe: 1278

Langjährig erfahrene Verbandsaktivistin in den Vorstand gewählt

DVorstand Eichstaett 2017Eichstätt/Hirschberg

Die Schulleiterin des Beilngrieser Gymnasiums, Oberstudiendirektorin Sabine Nolte-Hartmann, wurde am vergangenen Wochenende auf Schloss Hirschberg im Rahmen der Mitgliederversammlung mit in den Diözesanvorstand des KRGB in der Diözese Eichstätt gewählt. 

Frau Nolte-Hartmann, die bereits in ihrer Heimatdiözese Augsburg langjährige Erfahrung in diesem Verband gesammelt hat, tritt dabei die Nachfolge von Silke Roth (Gymnasium Gaimersheim) an, die aufgrund eines Wohnortwechsels die Diözese verlässt.

Andreas Graf vom Willibald-Gymnasium in Eichstätt bleibt als Vorsitzender im Amt. Zur erfolgreichen Wahl gratulierte auch die anwesende stellvertretende Landesversitzende des KRGB Monika Schneider. 

Kommentar (0) Aufrufe: 1935