KRGB-Landestagung und Fortbildung
mit Festakt zum
120-Jährigen Gründungsjubliäum des KRGB
Vom 08. Bis 10. November 2018
im Kloster Münsterschwarzach

Logo Münsterschwarzach

Zukunft des Religionsunterrichts mitgestalten – Religionslehrerinnen und –lehrer sind dazu insbesondere aufgerufen, denn den Religionsunterricht kann man nicht einfach nur halten, sondern muss mit der eigenen Überzeugung dabei sein. Und weil es deshalb wichtig ist, auch auf die Inhalte, für die wir vor unseren Schülerinnen und Schülern ja (ein-)stehen sollen, Einfluss zu haben, sind wir Mitglieder des KRGB.
Zukunft des Religionsunterrichts mitgestalten – das ist deshalb notwendig, weil wir feststellen, dass der RU vielen Fragen und Problemen ausgesetzt ist: Wird es ihn in seiner konfessionellen Form oder überhaupt noch lange geben? Können wir mit ihm noch die Schülerinnen und Schüler erreichen? Haben wir ihnen im RU noch etwas zu sagen, das für ihr Leben Relevanz hat?

Wie auch immer genau die Antworten auf diese Fragen lauten werden: Ein zukunftsfähiger bedeutsamer Religionsunterricht verändert sich stetig – in seiner Form, in seiner Sprache, in seinen Inhalten. Der Ausgangspunkt, der GRUND des Unterrichts ist dabei klar, aber in welche ŽRICHTUNG(en) sich diese Veränderungen vollziehen, diese Zukunft wollen wir auf der Landestagung 2018 gemeinsam mitgestalten. Nicht passive, sondern aktive Teilnahme ist gefragt!

Titelbild MünsterschwarzachEin erster Schritt in diese Richtung ist das Eröffnungsreferat zum „Religionsunterricht in der Bundesrepublik Deutschland“, in dem ausgehend von dem Beschluss der Würzburger Synode die Situation des RU in Deutschland und die Schlussfolgerungen und Handlungsnotwendigkeiten, die aus dieser folgen, benannt werden sollen.

In Zukunftswerkstätten sollen am Freitag Vormittag mit professioneller Unterstützung Konzepte und Ideen zu verschiedenen inhaltlichen und organisatorischen Aufgabenfeldern des RU erarbeitet werden: Wie müssten die zentralen Lehrplanthemen Schöpfung, Menschenbild, Sexualität und Soteriologie und Eschatologie im Unterricht angegangen werden, so dass sie für die Schülerinnen und Schüler Relevanz besitzen? In welcher Form und in welcher Sprache müssten welche Inhalte vermittelt werden? Es soll aber auch darum gehen, in welchen Formen und Inhalten ein konfessionell-kooperativer RU möglich und sinnvoll ist.

An dieser Stelle erfährt die Landestagung eine Erweiterung durch das 120-jährige Gründungsjubiläum des KRGB, das mit einem Gottesdienst und einem Vortrag gefeiert wird und Teil der Tagung ist. In einem „Expertengespräch“ wird der Frage nachgegangen, was ein Verband wie der KRGB für Kirche und Gesellschaft leisten kann.

Zum Abschluss wird noch einmal deutlich gemacht, dass Religionsunterricht in seiner Leistung und Bedeutung für die Schülerinnen und Schüler auch wichtig ist für unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaft.

Die Tagung wird in Kooperation mit dem ILF Gars am Inn durchgeführt.
Aktuelle, detaillierte Informationen zu Programm, Referenten und Unterbringung f
inden Sie unter den jeweiligen Tabs hier auf der Homepage.

Ihr Landesvorstand mit dem Tagungsteam

 

Programm

Geplanter Tagungsablauf:

Donnerstag, 8. November 2018

 
Vortrag von Prof. Dr. Claudia Gärtner, Institut für Katholische Theologie, Technische Universität Dortmund

»Grundlagen des Religionsunterrichts in der Bundesrepublik Deutschland«

 

 KRGB- Mitgliederversammlung

 

Freitag, 9. November 2018

Zukunftswerkstätten zu zentralen Lehrplaninhalten bzw. zur Form des Religionsunterrichts
Werkstatt 1 Werkstatt 2 Werkstatt 3 Werkstatt 4 Werkstatt 5
»Schöpfung« »Menschenbild« »Sexualität« »Soteriologie und Eschatologie« »Konfessionell-kooperativer RU
am Bsp kirchen-geschichtlicher Themen«
Prof. Dr.
Andreas Benk
,
Abt. Kath. Theologie/
Religionspädagogik, Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
Prof. Dr.
Bernhard Grümme
,
Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr.
Stephan Ernst
,
Lehrstuhl für Theologische Ethik – Moraltheologie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Prof. Dr.
Sabine Pemsel-Maier
,
AB Kath. Theologie/
Religionspädagogik, Pädagogische Hochschule Freiburg
Prof. Dr.
Konstantin Lindner
,
Institut für Kath. Theologie, Religions-pädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
 

Festakt anlässlich des 120-jährigen Gründungsjubiläums des KRGB

Gottesdienst mit Weihbischof Ulrich Boom, Würzburg

 

Festvortrag von Matthias Drobinski, Süddeutsche Zeitung
»Bedeutung und Wirkungsmöglichkeiten eines Religionslehrerverbandes«

 

Buffett, Beisammensein, Musik und Tanz mit 4Tex

 

 

Samstag, 10. November 2018

 
Vortrag von Prof. Dr. Gert Pickel, Institut für Praktische Theologie, Abt. Religions- und Kirchensoziologie, Universität Leipzig
»Bedeutung des Religionsunterrichts für eine freiheitlich-demokratische Gesellschaft«

 

(Änderungen vorbehalten) 

Die wissenschaftliche Gestaltung, Leitung und Moderation der Tagung übernahmen als bewährtes Team Georg Grimm und Claus Kleinert.

Die Gesamtleitung liegt beim Landesvorsitzenden P. Erhard Staufer SDB.

 

Referenten

Unsere Referenten in einer Kurzvorstellung:

 

Kurzvita:

 

Forschungsschwerpunkte:

 

Publikationen (Auswahl):

 

 

 Kurzvita:

 

Forschungsschwerpunkte:

 

Publikationen (Auswahl):

 

Die vielen unterschiedlichen Aspekte des Themas sollen auf der Tagung in Zukunftswerkstätten vertieft und umgesetzt werden:

Prof. Dr. Andreas Benk, Schwäbisch Gmünd Foto Benk

 Kurzvita:

Andreas Benk ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Katholische Theologie und Religionspädagogik (Schwerpunkt Systematische Theologie) an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Er hat zunächst Katholische Theologie und Philosophie, anschließend auch noch Physik studiert und war einige Zeit als Gymnasiallehrer tätig. Er ist Autor zahlreicher Bücher und viel gefragter Referent in der Erwachsenenbildung. Außerdem war er an seiner Hochschule als Studiendekan und Prorektor für Studium und Lehre tätig. Andreas Benk ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Forschungsschwerpunkte:

 „Sozialethische Herausforderungen religiöser Bildung angesichts der globalen Krisen“, „Systematische Theologie in leichter Sprache“, Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften (Geschichte und gegenwärtiger Dialog), „Negative Theologie“ im Kontext der Religionspädagogik

Publikationen (Auswahl):

¨   Gott ist nicht gut und nicht gerecht. Zum Gottesbild der Gegenwart, Düsseldorf (Patmos-Verlag) ²2012 (2008).

¨   Gesucht: Glaubwürdige Gottesrede – Fundorte vor unserer Haustür. Mit Beiträgen von Ulrike Engel, Ines Daam, Anke Edelbrock, Jutta Flatters, Hermann Häring, Heidi Jantschik, Manfred Köhnlein, Hansjürgen Meinhardt, Stephan Schlensog, Friedrich Wallbrecht, Andreas Benk und Martin Weyer-Menkhoff, Ostfildern (Patmos-Verlag) 2012 (hg. gemeinsam mit Martin Weyer-Menkhoff).

¨   Darin: Krise christlicher Rede von Gott, 11-24.

¨   Neue Aktualität Negativer Theologie. Die Unverfügbarkeit Gottes als Leitgedanke der Theologie, in: Theologie der Gegenwart 54 (2011), 117-129.

¨   Menschliches Machwerk. Gottesbilder, Bilderverbot und die Verantwortung des Menschen, in: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 2010, Nr. 12 (11. Jg.), 21-24.

¨   Gott lässt sich nicht begreifen, in: Publik-Forum Nr. 19, 2008, 56-58.

¨   Ein Gott wie Feuer. Religiöse Sprache im Religionsunterricht, in: Grundschule. Zeitschrift für die Grundstufe des Schulwesens 38 (4/2006), 26-29.

 

 

˜                                                                                                

Anmeldung

Anmeldung direkt über FIBS und dann genauere Angaben über unser Anmeldeformular!

=> http://fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php?v_id=165437

Falls eine Anmeldung über FIBS nicht möglich ist (z. B. Ruhestand), bitten wir nur das Anmeldeformular auszufüllen.

Für die genaue Planung benötigen wir eine detaillierte Rückmeldung (über das Word-Formular im Anhang hier auf krgb.de), die auch nähere Informationen zu Zimmerbuchungsmöglichkeiten und Kosten enthält.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Geschäftsführer Wolfgang Lanzinger.

 

Anreise

Unser Tagungshaus

Informationen zum Gästehaus der Abtei Münsterschwarzach:

http://gaestehaus.abtei-muensterschwarzach.de

 

Anreiseinformationen mit Auto, Bahn, Bus

Ausführliche Informationen inkl. individuelle Fahrplanoption für Bahn, Bus, Fernbus oder Shuttle-Service unter:

https://gaestehaus.abtei-muensterschwarzach.de/anreise

Dort können sich auch Interessenten rechtzeitig beim Shuttle-Service melden, um Sammeltransporte zu planen und so günstigere Fahrtkosten zu ermöglichen.

 

Zusatzservice des KRGB:   

Organisation von Fahrgemeinschaften

Wenn Sie mit dem Auto anreisen und noch Platz in diesem haben, um Kolleginnen / Kollegen mitzunehmen oder wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit suchen, dann melden Sie sich frühzeitig via Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und wir versuchen Fahrgemeinschaften zu koordinieren. (Mit der Mail an uns erlauben Sie uns, Ihre E-Mail-Adresse an andere Interessenten weiterzugeben.)      

 

Kosten

Erstattungen / Zuschüsse:

Die Tagung findet wieder in Kooperation mit dem Institut für Lehrerfortbildung Gars am Inn statt, so dass für staatliche Lehrkräfte die Zuschüsse über das ILF Gars gewährt werden (Zu­schuss von 39,- pro Tag, der nach der Tagung vom Institut für Lehrerfortbildung in Gars überwiesen wird). Die Fahrtkosten rechnen Sie bitte über „Dienstreisen" ab.

Lehrkräfte bei einem kirchlichen Träger bitten wir die Kostenübernahme für Unterbringung und Verpflegung beim jeweiligen Träger abzuklären.

Von kirchlicher Seite wird allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Tagung wiederum ein Zuschuss in Höhe von 25,00 € für Unter­kunft und Verpflegung gewährt.
Studienreferendarinnen und Studienreferendare sind von der Tagungsgebühr befreit. Sie erhalten wie die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer den kirchlichen Tagungskostenzuschuss.

 

Preise und Gebühren

(vgl detailliertes Word-Anmeldeformular)

Ein kleine Bitte, um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen:
Die Bereitschaft ein Doppelzimmer zu teilen, würde die Teilnahmemöglichkeit deutlich über sonst ca. 120 Personen erhöhen.

 

Tagungskonto

** Trotz der Zuschüsse und Erstattungen überweisen sie bitte zunächst den vollen Betrag. Bitte zahlen Sie die gesamte Summe vorab bis spätestens 10. Oktober 2019 auf das Tagungskonto des KRGB ein (Die Zuschüsse erhalten Sie erst nach der Tagung auf ihr Konto erstattet):

IBAN:         DE60 750903000 102138395

BIC:           GENODEF1M05 bei der LIGA Regensburg

Kennwort:   Name + Muensterschwarzach 2018

 

KRGB Landesmitgliederversammlung

Einladung zur Landesmitgliederversammlung des KRGB

am Donnerstag, 8. November 2018, im Klostergästehaus Münsterschwarzach um ca. 20 Uhr

 

Tagesordnung:

1. Tätigkeitsbericht des Vorstandes mit Aussprache

2. Kassenbericht des Kassenführers und der Kassenprüfer

3. Entlastungen

4. Anträge
(Hinweis: laut Satzung §3, Abs. 4 müssen Anträge zur Landesmitgliederver­sammlung 8 Tage vor der Versammlung beim Landesvorsitzenden eingegangen sein.)

5. Themen und Ausblick auf die nächste Tagung 2020

6. Sonstiges

 

 

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Online Anmeldung KRGB Landestagung 2018.doc)Online Anmeldung KRGB Landestagung 2018.doc[Bitte immer zusätzlich zur FIBS-Anmeldung ausfüllen]66 kB175 Downloads
Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben