KRGB und BKRG aktuell

"Der Rundbrief" 1/2021 online oder schon in gedruckter Form im Briefkasten

Titelseite KRGB Rundbrief 2021 1Unser Thema: Kinder und Jugendliche in Pandemie und Schule

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im dritten von der Pandemie geprägten Schuljahr bestimmt immer noch dieses Thema unseren Alltag - privat und beruflich. Im sehr verspäteten KRGB-Rundbrief 1/2021 gehen wir in verschiedenen Fachartikeln und Impulsen darauf ein.

„Bildung und Erziehung sind vor allem Beziehung“, sagte Papst Franziskus an diesem vierten Adventssonntag in einer Videobotschaft. Zum 100. Geburtstag der kirchlichen Hochschule „Sacro Cuore“ in Mailand skizzierte der Papst, der selbst mal Lehrer an Jesuitenschulen in Chile und Argentinien war, sein Ideal einer Universität (Anmerkung: oder Bildungseinrichtung). „Eine Gemeinschaft von Personen, die sich für die Realität öffnen, für die Transzendenz und für die anderen. Die offen sind fürs Lernen, fürs Entdecken – dafür, Fragen zu stellen und zusammen die Antworten von heute zu finden. Habt keine Angst, Fragen zu stellen, um Antworten zu bekommen! Eine Gemeinschaft, die ohne Angst offen ist für die Welt.“ Gerade an den Unis (oder Schulen) könne wichtige Vorarbeit für eine inklusivere Welt geleistet, könne der Widerstand gegen die „Wegwerfkultur“ organisiert werden. „Darum habe ich zu einem globalen Bildungspakt aufgerufen – er soll alle für das Hören auf die großen Fragen unserer Zeit nach dem Sinn sensibilisieren, angefangen bei den jungen Leuten, die sich über soziale Ungerechtigkeit aufregen." Mit alten Konzepten und Begriffen komme man nicht mehr weiter, so der Papst, es brauche ein „neues, kreatives Denken“. Dabei komme es sehr auf die Beziehung zwischen Dozenten und Studierenden an; hier müsse „Dynamik“ herrschen, „eine Spannung zwischen Gegenwart und Zukunft“. „Euch Studierenden will ich sagen: Lasst euch in diesen verwirrten, durch die Pandemie noch schwieriger gewordenen Zeiten nicht die Hoffnung rauben! Und lasst euch nicht vom Virus des Individualismus anstecken. An der Uni lassen sich Antikörper gegen dieses Virus entwickeln – sie öffnet den Geist für die Realität und die Diversität, dort könnt ihr eure Talente entwickeln und in den Dienst aller stellen.“ (Quelle: vatican news – sk).

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 647

Ergebnisse der Umfrage zum Religionsunterricht im Schuljahr 2020/2021

Umfrage by Barbara Nobis pixelio.deDie Auswertung der Umfrage zum Religionsunterricht unter Pandemiebedingungen vom 01. bis 21. Mai 2021 ist abgeschlossen und die Ergebnisse können hier abgerufen werden:

Unser nächster KRGB-Rundbrief 1/2021 wird Ende September erscheinen und weiteren Ausführungen und Auswertungs-Diagramme enthalten.

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

 

Ihr Vorstand des KRGB

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (KRGB Auswertung Umfrage RU 2021.pdf)KRGB Auswertung Umfrage RU 2021.pdf[ ]199 kB689 Downloads
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 452

Umfrage zum Religionsunterricht im Schuljahr 2020/2021

Umfrage by Barbara Nobis pixelio.deHier geht es zur Umfrage (01. bis 21. Mai 2021):  https://s2survey.net/aergb/

 

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

der Religionsunterricht konnte im letzten und besonders im aktuellen Schuljahr leider oftmals nur unter erschwerten Bedingungen gehalten werden.

Die evangelische und katholische Kirche eröffneten im November (vgl. KMS vom 05.11.2020 BS.4402.1/40/1: Gruppenbildung im Religions- und Ethikunterricht unter Corona-Bedingungen im Schuljahr 2020/21) alternative Formen eines temporär kooperativen Religions- und Ethikunterrichts.

Uns erreichten damals diesbezüglich viele kritische Rückmeldungen, die wir in verschiedenen Gesprächen mit Kirche und KM bereits mehrfach kommuniziert haben.

Mittlerweile gibt es erste Anzeichen, dass diese Modelle im kommenden Schuljahr nicht fortgesetzt werden sollen.

Dennoch ist es äußerst wichtig, dass die Erfahrungen aus dem RU unter den Bedingungen der Pandemie und speziell aus der Eröffnung dieser Modelle festgehalten werden, um zukünftig eine valide Grundlage für die Gespräche mit Kirche und Staat zu haben und um die weitere Entwicklung und den Stellenwert des konfessionellen Religionsunterrichts (auch über die Pandemie hinaus) kritisch und konstruktiv begleiten zu können.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 481

Follower-Fragen zu Homosexualität und Kirche

Schwuler Youtuber interviewt Priester

Was hat die Kirche gegen Schwule und Lesben? Mit dieser und weiteren Fragen, die ihm seine Follower geschickt hatten, interviewt der Youtuber Nico Abrell den Münchner Seelsorger Wolfgang F. Rothe – und trifft damit einen Nerv.

Gegenüber katholisch.de sagt Rothe, das Video habe "einen Nerv getroffen, was ich auch an den vielen Nachrichten sehe, die ich seither bekomme". Es gebe offenbar eine "ganze Menge junge queere Katholiken, denen Glaube und Kirche nicht egal sind und die, zumindest teilweise, sehr unter der lehramtlichen Sexualmoral leiden". Dies habe er so nicht erwartet, er freue sich jedoch sehr über das positive Feedback. Auch unter dem Video kommentieren viele junge, mitunter queere Menschen, dass sie sich über das Interview gefreut hätten.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 525

BKRG Stellungnahme zur Segnung von Partnerschaften 

www.bkrg.de - Angesichts der Absage der Glaubenskongregation, homosexuelle Partnerschaften zu segnen, können wir nicht schweigen. Wir können uns nicht mit dieser Haltung identifizieren. Dialog und Ringen im Glauben prägen unser Wirken als Religionslehrkräfte für und mit jungen Menschen. Insbesondere wird dabei ein Pochen auf Katechismusantworten weder den im Glauben und der Selbstfindung begleiteten Menschen noch der Weiterentwicklung kirchlicher Lehre und aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse gerecht.

Wir wollen vielmehr gegenüber unseren Schüler*innen und Kolleg*innen die Frohbotschaft vertreten, dass das Segensangebot Gottes allen Menschen gilt, die sich verbindlich und vertrauensvoll auf eine Partnerschaft einlassen und diese für Gott öffnen wollen.

Wir setzen uns ein für Respekt und Wertschätzung der Liebe und des Glaubens, die in der Vielfalt geschlechtlicher Orientierungen in jeder Partnerschaft gelebt werden können und denen die liebende Zuwendung der Kirche durch das aufrichtige und bejahende Zeichen der Segnung gleichermaßen nicht verweigert werden darf.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 659