Religion nebenan – Eine Spurensuche mit schülern

Religion nebenan Oberstufe 2Religion nebenan - eine Spurensuche“, so lautet der Titel eines Buches und der dazugehörigen Ausstellung, die in der Kartause Buxheim vom 12.10. bis 01.11.2013 in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Marianum, Heimatdienst Buxheim und den Salesianern Don Boscos stattfand.

http://www.reginasuchy.de/galleries/ausstellungen/religion-nebenan

Die Ausstellung will eine „Sehhilfe“ sein, die bewusst macht, wie vielfältig in unserem Umfeld Menschen ihren Glauben leben. In ihr werden Fotografien von Regina Maria Suchy gezeigt, die durch Texte des Franziskanerpaters Cornelius Bohl, des Generalministers der deutschen Franziskanerprovinz, erläutert werden.

 

Pädagogische Handreichung zu Buch und Ausstellung als Download

Religion nebenan ist ein Buch- und Ausstellungsprojekt. Die Ausstellung „Religion nebenan - Eine Spurensuche“ kann ausgeliehen werden. Leihanfrage über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2722

KRGB in den Brückenskulptur-Boxen in Regensburg

"Mit Christus Brücken bauen" - unter diesem Motto findet der diesjährige Katholikentag statt - und wir sind auch dabei. Das Diözesankomitee Regensburg nahm dieses Motto als Anlass um eine Brückenskulptur aus Boxen zu initiieren. Unter den 35 Boxen verschiedener Verbände befindet sich auch eigens eine Box des KRGB!

Und nicht nur das, denn unsere Regensburger KRGB-Diözesanvorstände Evi Czinczoll, Stefan Hirblinger und Daniela Brix haben dafür ein Buch über den KRGB erstellt. Mit Bildern und Informationen zu unserem Verband. Wir danken Ihnen für ihr Engagement!

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2701

"Spuren im Leben mit Gott"

Noch Plätze frei beim KMF-Pfingsttreffen 2014 in der Oase Steinerskirchen

Entdeckten Spuren nachgehen, aufmerksam eigene Spuren lesen und die geheimnisvolle Gegenwart Gottes in unserem Leben spüren. An den gemeinsamen Tagen vom 6. bis 9. Juni 2014 in der Oase Steinerskirchen, werden wir in einem vielfältigen Programm Spuren in der Bibel, in der Geschichte und in unserem alltäglichen Leben nachgehen und in handwerklichen und kreativen Workshops eigene Spuren hinterlassen. Wir freuen uns auf gemeinsame Gottesdienste und Morgen – und Abendimpulse und auf die herrliche Landschaft um die Oase.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 3859

Kommunikation im Schulalltag

Regionale Fortbildungen März - April 2014

Oftmals stehen wir im Schulalltag vor Entscheidungen oder auch in Situationen die mit Konflikten zu tun haben, die problematisch sein können, oder wir sind der Meinung, sie werden schiefgehen. Da tut es gut, sein Kommunikationsverhalten und den persönlichen Gesprächsmodus zu hinterfragen und zu überprüfen. Wir versuchen, anhand konkreter Beispiele aus dem Schulalltag solche Situationen zu bearbeiten. Dabei beziehen wir sowohl die Erlebnis- wie die Handlungskompetenz mit ein. Ziel ist es, Argumente und mögliche Verhaltensweisen zu finden und somit selbstsicher und gut vorbereitet in zukünftige Gespräche zu gehen und sie mit Erfolg zu meistern.  

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2722

Forbildungsveranstaltung für katholische Religionslehrer(innen) an Gymnasien im Bereich der Diözese Eichstätt 2014

"Wirtschaftsethische Fragestellungen in einer globalisierten Welt"

07.-08.03.2014, 14:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Bistumshaus Schloss Hirschberg

Wie funktioniert Wirtschaft? (R. Lacher, OStD a.D.)
Wie kann einer von uns glücklich sein, wenn alle anderen traurig sind? (P. Dr. J. Alt, SJ)

 

Kommentar (0) Aufrufe: 2571

KRGB BannerOffener Brief an alle Mitglieder des KRGB

 

Was sollte für eine dauerhaft gute Zukunft des Katholischen Religionsunterrichts angesichts schwindender Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft der Kirche getan werden?

Mit dieser Frage befasste sich am 28.9.2013 die Landesverbandskonferenz des KRGB. Anlass dafür war u. a. die 2013 erschienene Studie „Religiöse und kirchliche Orientierungen in den Sinus-Milieus“[1]. Diese untersuchte, wie es um Religiosität und Kirchlichkeit unter den deutschen Katholiken bestellt ist. Der Aufforderung an die Verbände durch das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK), die Aussagen dieser Studie ernst zu nehmen, wollen wir als KRGB ebenfalls nachkommen.

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Offener Brief an die KRGB-Mitglieder zum Kirchenreformprozess.pdf)Offener Brief an die KRGB-Mitglieder zum Kirchenreformprozess.pdf[ ]55 kB977 Downloads
Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 2944

Spiritualität ist Aufmerksamkeit

Jahrestagung für katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Gymnasien und Fachoberschulen im Bistum Regensburg vom 25. – 26. November 2013 in Schloss Spindlhof

„Was heißt spirituell leben? Gott erfahren und ihn in allen Dingen finden“, war das Thema dieser zweitägigen Tagung, für die als Hauptreferent Provinzial P. Stefan Kiechle SJ aus München gewonnen wurde. Zu Beginn der Tagung bat H.H. Domkapitular Prälat Neumüller um eine Gedenkminute für H.H. Prälat Staufer, der viele Jahre Schulreferent in der Diözese Regensburg war.

Auf das Referat wurde mit der Vorstellung von P. Stefan Kiechle übergeleitet. Dieser wurde 1960 in Freiburg geboren. Nach dem Theologiestudium in Freiburg und Jerusalem trat er 1982 in den Jesuitenorden ein. 1989 wurde er zum Priester geweiht. Seit 2010 ist er Provinzial der deutschen Provinz der Jesuiten. In den letzten Jahren hat er sehr viele Exerzitien begleitet und berichtete von seinen Erfahrungen. Er ging auf die verschiedenen Ebenen und Arten von Spiritualität ein. Als Jesuit ist er von der Ignatianischen Spiritualität geprägt, die auf Ignatius von Loyola zurückgeht. Zusammenfassend kam er zu dem Ergebnis: Spiritualität ist Aufmerksamkeit (auf sich, auf andere, für Gott, für die Umwelt, etc.)

Ignatius von Loyola hat erkannt: was ist ein guter/böser Geist? Wenn jemand unter Druck oder Angst steht, kann er vielleicht nicht mehr unterscheiden. Er sollte seine Fragen in sein Gebet hinein nehmen, sich bei einer Entscheidung Zeit lassen, aber die Entscheidung nicht verschleppen. Der Referent erinnerte an einfache Übungen, wie z.B. Körperwahrnehmungen oder Rosenkranz beten, bei denen man zur Ruhe kommt. Es wäre auch ganz wichtig, den Tag zu reflektieren und in folgender Weise vorgehen: Ich mache Erfahrungen und schaue noch einmal zurück. Ich soll zunächst nicht werten, nur wahrnehmen und mich fragen: Wie habe ich mich dabei gefühlt? Ich kann dankbar sein, klagen, loben, darf jedoch alles in die Hand Gottes legen. Zum Abschluss leitete der Referent noch eine Meditation in Form eines Tagesrückblicks an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuten sich über diesen gelungenen Nachmittag und führten noch eine sehr intensive Diskussion mit P. Stefan Kiechle. Am Abend und am nächsten Tag wurden Workshops angeboten, wie man Spiritualität im Schulalltag praktisch leben kann.

Neuwahl des Diözesanvorstandes KRGB Vorstand Regensburg 2013

Im Rahmen dieser Fortbildung fand auch die Mitgliederversammlung des KRGB mit Neuwahlen statt. Die bisherige Diözesanvorsitzende Marita Fornoff kandidierte aus beruflichen Gründen nicht mehr. Bereits im Vorfeld stellten sich zwei langjährige und sehr erfahrende KRGB-Mitglieder für die Wahl zur Verfügung. Als 1. Diözesanvorsitzende kandidierte Frau Evi Czinczoll aus Regensburg, langjährige Schriftführerin beim KRGB Landesverband und bisherige stellvertretende Diözesanvorsitzende und als 2. Diözesanvorsitzender stellte sich Herr Stefan Hirblinger aus Amberg, langjähriger Regionalvertreter des KRGB in der Diözese, zur Verfügung. Beide wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Als Schriftführerin wird ein neues Mitglied des KRGB, eine engagierte junge Kollegin agieren, Frau Daniela Brix aus Straubing. Auch sie wurde einstimmig gewählt.

Frau Marita Fornoff und Frau Evi Czinczoll berichteten von den vergangenen Veranstaltungen und gaben neue Fortbildungen und Informationen zum Katholikentag bekannt. Die Diözesanvorsitzende bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Schuljahr beschloss sie die Mitgliederversammlung.

Marita Fornoff und Evi Czinczoll

Kommentar (0) Aufrufe: 2896