Inspiration finden auf den Fastenwegen 2015

In der Fastenzeit 2015 sind an 9 Orten der Metropolregion Nürnberg Fastenwege mit mehreren Stationen rund um Ernährung, Rohstoffe und Energie in Gemeinden, öffentlichen Gebäuden und Läden aufgebaut. Sie laden zur Auseinandersetzung und Veränderung ein.

 9 Fastenwege in der Region Nürnbeg

Weitere Infos zu den einzelnen Fastenwege sind auf der Website des Projektträgers Eine-Welt-Laden Fürth angelegt: http://www.weltladen-fuerth.de/bildungsangebote/fastenwege-2015/

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2071

Die richtigen Fragen gestellt?! – oder eine Anleitung zur Beschäftigung mit dem Fragebogen zur Vorbereitung der Familiensynode 2015

"Es kommt darauf an, die richtigen Fragen zu stellen!, sagte mir bei einem Professorentreffen der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München der theologische Altmeister Karl-Wilhelm Korff im Sommersemester 2014", so beginnt. Holger Dörnemann, Leiter des Referates Ehe- und Familienpastoral des Erzbistums Köln, seinen lesenswerten Blog unter http://familiensynode.blogspot.de/. Dort bietet er eine ausführliche und hilfreiche Übersicht und Anleitung zur Beschäftigung mit dem Fragebogen zur Vorbereitung der Familiensynode 2015.

Neuer Fragebogen zu Ehe und Familie steht online – Machen Sie mit!

Sie haben z.B. auf http://www.fragebogen-familiensynode.de die Möglichkeit, Ihre Antworten – bezogen auf das Abschlussdokument der ‚Relatio Synodi‘ – im Fragebogen persönlich online einzutragen. Die gesamte Bearbeitung des Fragebogens dauert ca. 1 Stunde.
Sicher werden nicht alle Fragen aus Ihrer Perspektive die gleiche Bedeutung haben, so dass es vollkommen ausreicht, auch nur zu denjenigen Fragen Antworten zu geben, für die Sie auch eine Antwort geben können. Alle eingehenden Antworten werden gewissenhaft ausgewertet und zum 15.3.2015 dem Erzbistum Köln sowie den anderen Diözesen gebündelt zugeleitet.
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2602

479450 web R by Gisela Peter pixelio.deFreuen dürfen sich alle, die Frieden stiften ...

Die brutalen Morde in Paris und ihre Rechtfertigung, unter dem Ruf "Allahu Akbar" die Beleidigung des Propheten Mohammed rächen zu müssen, erschüttern uns katholische Religionslehrerinnen und Religionslehrer zutiefst. Für Terror im Namen Gottes gibt es keine Rechtfertigung, denn "Terror hat eben keine Religion", wie die Muslime der Deutschen Islamkonferenz klar bekannten. "Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne dass es einen Mord begangen oder auf der Erde Unheil gestiftet hat, so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte", heißt es im Koran in der Sure 5. Mit dieser eher selten zitierten Sure sind wir verbunden in der Absage an jegliche Gewalt im Namen des gemeinsamen Glaubens an einen Gott, der vielmehr der Freund des Lebens eines jeden Menschen ist. Dies bekräftigt auch unsere christliche Kernbotschaft. Jesus schreibt uns in der Bergpredigt ins Stammbuch: "Freuen dürfen sich alle, die Frieden stiften – Gott wird sie als seine Söhne und Töchter annehmen" (Mt 5,9).

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1943

Mystik und Reformation - eine Spurensuche

Bundeskongress in Helfta/Eisleben 24. - 27.09.2015

Mechthild und LutherVom 24. -27. September 2015 veranstaltet der BKRG einen religionspädagogischen Kongress über die Mystikerinnen von Helfta und Martin Luther im Zisterzienserinnenkloster im Ortsteil Helfta der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt, dem Zentrum der deutschen Frauenmystik im 13. Jahrhundert.

Der Kongress beginnt am Donnerstag, 24.09.15 um 17.00 Uhr mit einer Vesper in der Klosterkirche von Helfta und der sich anschließenden Begrüßung durch die Oberbürgermeisterin von Eisleben sowie die Äbtissin des Klosters. Am Abend geht es in einem ersten Referat von Schwester Klara Maria um die Mystikerinnen von Helfta Mechtild von Magdeburg (*1207 +1282), Mechtild von Hakeborn (*1231 +1291) und Gertrud (Die Große) von Helfta (*1256 +1302) unter religionspädagogischen Gesichtspunkten.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2487

KoKo2015 Flyer Titelbildkompetent konfessionell kooperieren – neue Perspektiven für den Religionsunterricht in Bayern“

Tagung 25.02.2015 im Bistumshaus St. Otto, Bamberg,

gefördert von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern,  vom Religionspädagogischem Zentrum in Bayern (Katholisches Schulkommissariat) und vom Universitätsbund Bamberg e. V.

 

Unter dem Titel "Kompetent konfessionell kooperieren – Neue Perspektiven für den Religionsunterricht in Bayern“ werden nicht nur Ergebnisse der "Forschungswerkstatt konfessionelle Kooperation" vorgestellt, sondern auch weitere Möglichkeiten konfessioneller Kooperation reflektiert und Perspektiven in Bezug auf den Religionsunterricht in Bayern diskutiert.

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (KoKo2015_Flyer_lQ.pdf)KoKo2015_Flyer_lQ.pdf[Tagung „kompetent konfessionell kooperieren – neue Perspektiven für den Religionsunterricht in Bayern“]467 kB963 Downloads
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2071

missio konkret. Weltkirche in Pastoral und Schule

Die Zeitschrift missio konkret, die mit 14.000 Exemplaren zu den auflagenstärksten religionspädagogischen Zeitschriften zählt, greift in der Nummer 3-2014 in sehr eindrücklicher Weise das Thema Flucht – Vertreibung – Migration auf. ReligionslehrerInnen können die Zeitschrift, die 4mal jährlich erscheint, kostenfrei abonnieren.

 

Alle Gesamtausgaben bis zurück zum Jahr 2008 stehen auch auf www.missio-konkret.de zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2324

Der Mensch und seine Moral – alles Bio?

 

Heisenberg 1973Wichtige Erkenntnisse der heutigen Biologie (Schwerpunkt Verhaltens- und Soziobiologie) und ihre Relevanz für Theologie (Schwerpunkt Moraltheologie, Menschenbild) und Religionsunterricht

KRGB-Landestagung 2014
im Kloster Benediktbeuern - Do 13.11. bis Sa 15.11.2014

„Auch der Dialog zwischen Wissenschaft und Glaube ist Teil des evangelisierenden Handelns. [...] Die Evangelisierung achtet auf die wissenschaftlichen Fortschritte. [...] Die gesamte Gesellschaft kann bereichert werden dank diesem Dialog, der dem Denken neue Horizonte öffnet". (Papst Franziskus: Evangelii Gaudium, Nov. 2013, 242)

 

Die intensiv aufeinander abgestimmten Referenten und Inhalte der Fortbildung entfalten das Thema in einer überblicksartigen Gesamtschau:

Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur des Menschen. Erkenntnisse der Biologie (Verhaltens- und Soziobiologie), die für Moraltheologie (Gebote) und Menschenbild von Bedeutung sind.
(Prof. Dr. Wolfgang Wickler, MPI Seewiesen)

Menschenbild und Moral (Ethik) aus der Sicht einer auf Erkenntnissen der Biologie aufbauenden Philosophie
(Prof. Dr. Eckart Voland, Universität Gießen)

Neue Akzente einer christlichen Moraltheologie unter Berücksichtigung heutiger Erkenntnisse der Biologie
(Prof. Dr. Rupert Scheule, Theologische Fakultät Fulda)

Die Relevanz der heutigen Erkenntnisse aus Biologie, naturalistischer Philosophie und Moraltheologie für den Religionsunterricht (mit Unterrichtsmaterialien)
(Dr. Franz Hauber, StD a.D)

Neu: Tagungsprogramm und Leseproben (unter Referenten) - Bitte bald anmelden!

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (KRGB Tagungsprogramm 2014 Benediktbeuern.pdf)KRGB Tagungsprogramm 2014 Benediktbeuern.pdf[ ]154 kB1232 Downloads
Diese Datei herunterladen (Online Anmeldung KRGB Landestagung 2014.doc)Online Anmeldung KRGB Landestagung 2014.doc[Buchungsformular zum Ausfüllen]58 kB1431 Downloads
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 5554