Religion nebenan Oberstufe 3"Gemeinsam Kirche sein" wird dort verwirklicht, wo die Kirche den Menschen nahe ist

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Arbeitshilfe zur Erneuerung der Pastoral

Die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlichte am 10. August 2016 die Arbeitshilfe „Gemeinsam Kirche sein. Impulse – Einsprüche – Ideen“. Die Broschüre, die ein Jahr nach dem Wort der deutschen Bischöfe „Gemeinsam Kirche sein – Wort der deutschen Bischöfe zur Erneuerung der Pastoral“ erschienen ist, dokumentiert und erläutert Beispiele der pastoralen Erneuerung in den Bistümern. Eine Vielzahl von Autoren hat aus der pastoralen Praxis heraus Impulse, Einsprüche und Ideen beigesteuert, wie der durch „Gemeinsam Kirche sein“ angeregte Prozess der Neuorientierung der Pastoral vertieft werden kann. Einige dieser Beiträge wurden für die gedruckte Fassung der Arbeitshilfe ausgewählt. Alle Texte sind unter www.gemeinsam-kirche-sein.de verfügbar. Die Internetseite wird von der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) betreut, weitere Beiträge können eingesandt werden.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1180

KRGB-Landestagung und Fortbildung
vom 17. bis zum 19. November 2016 in Niederaltaich

»Sprachlos vor Gott«

Sprechblasen 03

Problem: „In Deutschland können wir in der Gegenwart wahrnehmen, dass das Religiöse bereits zur Fremdsprache geworden ist. Viele Anstrengungen in der Pastoral, der Katechetik, in der Glaubenskommunikation allgemein gehen dahin, den Menschen wieder die Grammatik und das Vokabular dieser Fremdsprache beizubringen. Dieses Vorhaben scheint mir gescheitert zu sein.“ (Silber, S. 5)

Frage: „Hat sich unsere religiöse Binnensprache so verselbstständigt, dass sie unserer Verkündigung mehr im Weg steht als ihr dient?“ (Silber, S. 4)

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Online Anmeldung KRGB Landestagung 2016.doc)Online Anmeldung KRGB Landestagung 2016.doc[Wordformular für die detaillierte Buchung]60 kB822 Downloads
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 5023

Wort der deutschen Bischöfe zum Selbstverständnis und Auftrag Katholischer Schulen veröffentlicht

„Erziehung und Bildung im Geist der Frohen Botschaft“

„Erziehung und Bildung im Geist der Frohen Botschaft“ – unter diesem Titel haben die deutschen Bischöfe sieben Thesen zum Selbstverständnis und Auftrag Katholischer Schulen veröffentlicht. Mit dem Dokument positionieren sich die Bischöfe vor dem Hintergrund gegenwärtiger gesellschaftlicher und kirchlicher Herausforderungen zum Engagement der Kirche in der Trägerschaft eigener Schulen. Sie charakterisieren das Bildungsverständnis Katholischer Schulen und betonen die religiöse Dimension der Erziehung und Bildung, die pastorale Bedeutung sowie deren Auftrag, die Schüler zu verantwortlicher Weltgestaltung zu erziehen.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1350

"Der Rundbrief" 1/2016 als Print- und Digital-Ausgabe verfügbar

 

Religion im Gespräch

Beiträge zum interreligiösen Dialog und Möglichkeiten der Umsetzung in Schule und Unterricht

Ende des letzten Kalenderjahres haben sich zwei Diözesanverbände, Würzburg und München-Freising, auf ihren jährlichen Fortbildungen mit dem interreligiösen Dialog beschäftigt – bei der Themenfestlegung mehrere Monate im Voraus eine fast schon prophetische Wahl! Angesichts der weltweiten Flüchtlingswellen und den aus diesen bei uns in Europa (vermeintlich) entstehenden Problemen, aber auch wegen des religiös motivierten Terrorismus ist die Frage des Sprechens der Religionen und des friedlichen Umgangs miteinander aktuell wie selten zuvor.

Grund genug, diese Ausgabe des Rundbriefs dem interreligiösen Dialog zu widmen – in theoretischer Auseinandersetzung und in Bausteinen für die Umsetzung in der Schule.

Unser vordringlichster Dank gilt dabei Herrn Prof. Dr. Georg Langenhorst (Univ. Augsburg), der uns den Text seines Vortrags auf den beiden angesprochenen Fortbildungen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt hat. Darin führt er in die Vorbedingungen eines jeden Dialogs ein, den Wahrheitsanspruch der Religionen.

Anschließend stellt sich die Eugen-Biser-Stiftung mit ihren Angeboten und Zielen vor: Der Förderung des innerchristlichen und des Interreligiösen und interkulturellen Dialogs.

In verschiedenen Materialien werden nach der theoretischen Auseinandersetzung Möglichkeiten der Umsetzung eines interreligiösen Gesprächs im Schulalltag präsentiert.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1435

Neuer BKRG Bundesvorstand gewählt

Der Würzburger KRGB-Diözesanvorsitzende Harald Drescher wurde auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der katholischen Religionskräfte an Gymnasien (BKRG) am 6.3.2016 in Berlin in den Vorstand gewählt.

BKRG Vorstand alt neu 2016

Alter und neuer BKRG-Vorstand (v.l.) vorne:
Monika Richardt (München), Irmgard Alkemeier (Münster), Gabriele Klingberg (Rottenburg-Stuttgart), Rudolf Hengesbach (Paderborn), Brigitte Koring (Osnabrück), hinten: Rainer Müdders (Aachen), Elmar Middendorf (Mainz), Harald Drescher (Würzburg), Michael Berges (Hildesheim)

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1381

osterfrühstück

726920 web R by M.E. pixelio.de

so will ich auferweckt werden

das frühstück

ans grab gebracht

einen kaffee

der tote weckt

und brötchen die noch

nach abendmahl duften

angerichtet auf einem

weißen leinentuch

dann ein kuss

auf meine wunden

und ins ohr geflüstert

ein neuer name

liebkoseworte

unaufhörlich

 

Andreas Knapp
Heller als das Licht. Biblische Gedichte, Echter Verlag, Würzburg 2014, S. 76. /  Bild: M.E.  / pixelio.de

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1711

Neuer Vorstand beim KRGB-Diözesanverband Eichstätt

IMG 0536b

Am Freitag, 26.02.2016, wurde im Rahmen der diözesanen Fortbildungstagung der Religionslehrer der Diözese Eichstätt auf Schloss Hirschberg ein neuer Diözesanvorstand gewählt: Ohne Gegenstimmen wurden gewählt Frau StRin Silke Roth vom Gymnasium Gaimersheim und Herr StR Andreas Graf vom Willibald-Gymnasium Eichstätt.

Herr Ordinariatsrat Dr. Peter Nothaft und StD Richard Baumeister von der Schulabteilung beglückwünschten die beiden neu Gewählten und bedankten sich bei OStR Wolfgang Osiander und OStD Claus Franz Schredl, die gemeinsam zwölf Jahre lang den Diözesanverband geleitet hatten, mit einer kleinen Ansprache und einem Geschenk.

Herr Osiander und Herr Schredl bedankten sich für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Schulabteilung und den Kolleginnen und Kollegen und betonten die vielen guten Erfahrungen und Begegnungen, die sie in den vier Wahlperioden erleben durften.

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (IMG_0536b.jpg)Vorstände 2016 im Diözesanverband Eichstätt[Wahl des neuen Diözesanvorstands in Eichstätt (26.02.2016): v.l.n.r. Dr. Peter Nothaft, StR Andreas Graf, OStR Wolfgang Osiander, StRin Silke Roth, OStD Claus Franz Schredl, StD Richard Baumeister]416 kB804 Downloads
Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1628