Einladung zur 10. Pädagogischen Konferenz, 13. – 15. Februar 2014 in Eisenach
für interessierte Pädagoginnen und Pädagogen

Zwischen Aufbruch und Resignation
Eine kritische Zwischenbilanz bildungspolitischer Entwicklungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum zehnten Mal laden die Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Erzieher in Deutschland e.V., der Deutsche Katecheten-Verein e.V., der Fachverband Ethik e.V. und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zur 10. Pädagogischen Konferenz in der Zeit vom 13.-15. Februar 2014 nach Eisenach in das Haus Hainstein ein.

Die Pädagogischen Konferenzen haben für ihre beteiligten Organisationen einen erheblichen Stellenwert. Sie bieten die Möglichkeit, ein gesellschaftliches Thema aus unterschiedlicher Sichtweise zu diskutieren, zu reflektieren und in dem jeweiligen gesellschaftlichen Kontext einzubringen sowie Impulse aus der Konferenz für die Praxiseinrichtungen in positive Handlungsoptionen umzusetzen.

Zehn Pädagogische Konferenzen sind Ausdruck einer gegenseitigen Respektierung von Meinungen, Sichtweisen und unterschiedlichen Handlungsweisen der jeweiligen Organisationen.

Im Mittelpunkt der 10. Pädagogischen Konferenz stehen Fragen, die sich viele Pädagoginnen und Pädagogen in den unterschiedlichen Bildungsinstitutionen stellen: Was haben die Reformen nach Pisa gebracht? Haben sie den Alltag der Schule positiv im Sinne der Kinder und Jugendlichen verändert? Welche Bildungsgelegenheiten sind nach Pisa verändert worden? Welchen Stellenwert haben die kirchlichen Stellungnahmen und Denkschriften bewirkt? Hat es Veränderungen gegeben, die die Schulen im Sinne eines „Haus des Lebens und Lernens“ weitergebracht haben?

Ein Ausblick auf dieser 10. Pädagogischen Konferenz soll versuchen, Mut zu machen mit einem Veränderungsprozess, der von einem Ansatz der Beteiligung aller an einer Institution ausgeht.

10. Pädagogische Konferenz – die eigene Berufsbiografie, die einzelne Pädagogin, den einzelnen Pädagogen wieder in den Mittelpunkt stellen.

Zu dieser 10. Pädagogischen Konferenz möchten wir recht herzlich einladen.

Bei Interesse freuen wir uns über schriftliche Anmeldung bis zum 20.01.2014. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung trägt das Bildungs- und Förderungswerk der GEW. Um weitere Unkosten für die Veranstalter zu vermeiden, erheben wir eine Tagungsgebühr von 50 € , die bitte vor Ort bar zu zahlen ist. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügtem vorläufigen Programm.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie an unserer 10. Pädagogischen Konferenz in Eisenach teilnehmen möchten.

Mit freundlichen Grüßen und guten Wünschen für eine besinnliche Weihnacht und einen entspannten Jahreswechsel!

Norbert Hocke             Bernd Giese                   Michael Wedding            Peter Kriesel

GEW                              aeed                                 dkv                                     Fachverband Ethik

 

 

Organisationsbüro:
Antje Lindner

GEW Hauptvorstand
VB Jugendhilfe und Sozialarbeit
Wallstr. 65, 10179 Berlin
(  030/235014 11 - Fax 030/235014 10 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Bild: by Julien Christ pixelio.de

Datei(en) zum Download:
Diese Datei herunterladen (Anmeldung 10 Päd Konferenz-PC-Formular.doc)Anmeldung 10 Päd Konferenz-PC-Formular.doc[ ]36 kB842 Downloads
Diese Datei herunterladen (Programm Flyer 10. Päd Konferenz 13_15 02 2014.pdf)Programm Flyer 10. Päd Konferenz 13_15 02 2014.pdf[ ]439 kB1196 Downloads
Diese Datei herunterladen (Einladung 10 Päd Konferenz-13_15 02 2014.pdf)Einladung 10 Päd Konferenz-13_15 02 2014.pdf[ ]266 kB1169 Downloads
Du hast nicht die Berechtigung Kommentare zu sehen oder zu schreiben